Hauptsonderschauen des SV

Vorschau auf die nächsten Jahre

2021 Eisfeld Crock / Thüringen

2022 Langenberg / Nordrhein-Westfalen

2023 Untermaxfeld / Bayern

2024 Grimmen / Mecklenburg-Vorpommern

53. Hauptsonderschau in Kaunitz 2020

29.10. - 01.11.2020 Kaunitz (Nordrhein-Westfalen)


26.10.2020 (12:15 Uhr)

Absage der HSS in Kaunitz

 

Liebe Bartzwergfreunde,

 

schweren Herzens müssen wir nun doch die HSS am kommenden Wochenende in Kaunitz absagen. 

Auf Grund steigender Neuinfektionen im Rahmen der Corona-Pandemie haben die zuständigen Behörden heute die Durchführung der Schau untersagt.

 

Letztendlich hoffen wir, dass sich die Situation möglichst schnell wieder entspannt und wir im nächsten Jahr gemeinsam durchstarten können. 

 

Bis dahin passt gut auf euch auf und bleibt gesund!

26.10.2020

Tierärztliche Gesundheitsbescheinigung nicht erforderlich

 

Liebe Bartzwergfreunde,

 

die Ausstellungsleitung konnte noch einmal mit dem Veterinäramt sprechen.

 

Ergebnis dieses Gespräches:

 

Es muss keine gesonderte tierärztliche Gesundheitsbescheinigung durch den Züchter vorgelegt werden!

 

Bei Einlieferung wird ein Tierarzt anwesend sein und sich einen Eindruck über den Gesundheitszustand der Tiere verschaffen.

Simon Bultmann (Sb)

25.10.2020

HSS in Kaunitz 

 

Liebe Bartzwerg und Zw. Plymouth Freunde *innen,

 

die gute Nachricht zuerst, die HSS in Kaunitz darf stattfinden – es haben alle örtlichen Behörden des Kreises Gütersloh sowie der Stadt Verl der Schau zugestimmt.

 

Nochmals sei hier dringendst auf die Einhaltung aller notwendigen Schutzmaßnahmen verwiesen, diese werden per Aushang deutlich dargestellt! Es denke bitte jeder daran, seine Maske (Mund-Nasen-Bedeckung) während des Ausstellungsbesuches zu tragen. Es werden keine Ausnahmen geduldet.

 

Zur Beherbergungslage der vorgeschlagenen Hotelbetriebe: es besteht in NRW kein Beherbergungsverbot und es ist kein negativer Corona-Test vorzulegen, Stand heute 24.10.2020.

 

Personen, welche Krankheitssymptome wie Erkältung oder Grippe haben, möchten wir bitten, der Ausstellung fern zu bleiben.

 

Es dürfen maximal 100 Personen gleichzeitig die Ausstellung betreten, dies wird mit einfachen Mitteln kontrolliert - Eingangs-/Ausgangskontrolle. Es ist uns bewusst, dass viele Züchter, welche nicht Aussteller sind, gerne die HSS-en besuchen möchten. Aufgrund der Anzahl von 120 Ausstellern sowie der begrenzten Zugangsmöglichkeit bitten wir jeden, der keine Tiere ausstellt, über die Notwendigkeit des Besuches ernsthaft nachzudenken. Es werden auf Anfrage Kataloge versandt und sicherlich viele Bilder der Tiere nach der HSS im Internet geteilt, um alle, die nicht teilnehmen können, bestmöglich zu informieren.

 

Nun noch einige Details zum Ablauf:

 

Donnerstag:

Um das Einsetzen zu "entzerren", können die Tiere am Donnerstag bereits ab 14.00 Uhr eingesetzt werden.

 

Veterinäramt:

Und dazu eine weniger angenehme Sache: wir haben erst vor 2 Tagen vom Kreisveterinär die Auflage bekommen, dass eine "Bescheinigung zur tierärztlichen Untersuchung" vorzulegen ist. Diese Bescheinigung darf formlos und max. 5 Tage alt sein. (Dies ist so, wie wir es alle aus Leipzig kennen). Ausgenommen von der Bescheinigung sind Tiere aus den Kreisen Soest, Warendorf, Paderborn, Lippe, Herford, Osnabrück und Bielefeld.

 

Dieser Punkt ist noch nicht endgültig, am Montag wird unsererseits nochmals das Gespräch mit dem Veterinäramt gesucht – ob es gegebenenfalls ausreicht, einen Tierarzt bei Einlieferung der Tiere vor Ort zu haben. Bis Montagmittag gib es die finale Information dazu.

 

Zudem möchte das Veterinäramt eine Liste von der Bartzwergbörse zur Nachverfolgung der Tierverkäufe vorgelegt bekommen. Diese Liste muss den Namen und Adresse des Züchters sowie des Käufers ausweisen. Es wird jemand von der AL die Daten aufnehmen.

 

Freitag:

Tagsüber können die bereits mit den B-Bögen versandten vorgeschlagenen Ausflugsziele besucht werden.

 

Nachdem die Preisrichter mit der Bewertung fertig sind, besteht die Möglichkeit für die Aussteller die Schau von ca. 16.30 -19.00 Uhr zu besuchen.

 

Samstag:

Am Samstag fällt die Jahreshauptversammlung des SV der Antwerpener Bartzwerge nach Rücksprache mit dem SV Vorstand aus. Der Züchterabend findet leider nicht statt. Die Kosten des Züchterabends werden selbstverständlich während der Schau erstattet. Es dürfen am Abend aber alle in das vorgesehene Lokal „Haus Ohlmeyer“ in Verl Essen gehen unter zulässigen Corona-Regeln, das Lokal ist darauf vorbereitet.

 

Sonntag:

Am Sonntag wird die Vergabe der Leistungspreise um 11.00 Uhr in der Ausstellungshalle stattfinden. Im Anschluss können die Tiere ausgesetzt werden, zuerst die Aussteller mit weitesten Anreise. Es sollen nicht alle gleichzeitig Aussetzen um Personenansammlungen zu vermeiden.

 

Seien wir alle zuversichtlich und freuen uns darauf, dass die Hauptsonderschauen der Antwerpener / Belgischen Bartzwerge und Zwerg Plymouth Rocks stattfinden!

 

Die Ausstellungsleitung

07.10.2020

WICHTIGER HINWEIS zum Besuch der 53. HSS in Kaunitz

 

Deutschland hat aktuell Belgien und die Niederlande als Risikogebiet bezüglich der Corona-Pandemie eingestuft. Wer aus diesen Ländern nach Deutschland bzw. NRW einreist hat sich in Quarantäne (14 Tage) zu begeben. Dies entspricht der aktuellen Verordnung zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 in Bezug auf Ein- und Rückreisende, §3. Nachzulesen auf der Internetseite des Landes NRW (www.land.nrw).

 

Aus diesem Grund können wir in diesem Jahr leider keine Besucher der HSS aus Belgien und den Niederlanden empfangen.

Simon Bultmann (Sb)

17.08.2020

53. HSS der Belgischen Bartzwerge nun in Kaunitz

 

Liebe Bartzwergfamilie,

 

nachdem wir vor einigen Tagen die 53. HSS in Schopfloch schweren Herzens angesichts der hohen Auflagen absagen mussten, ist am vergangenen Wochenende unser Zuchtfreund Frank Kulage kurzfristig an den Vorstand herangetreten.

 

Die ostwestfälischen Zuchtfreunde um Frank Kulage haben sich Gedanken um eine Möglichkeit der Durchführung unserer 53. HSS am gleichen Wochenende in Ostwestfalen gemacht. Seitens des Vorstandes haben wir die Initiative unserer Zuchtfreunde sehr begrüßt und freuen uns auf eine HSS in Kaunitz.

 

Es wird eine Schau der etwas anderen Art werden, dies ist der momentanen Situation geschuldet. Wie und in welcher Art wir Ausflüge, Züchterabend, Eröffnungsfeier und Verpflegung umgesetzt bekommen ist noch in Diskussion bzw. kann sich auch immer noch bis kurz vor der Schau ändern. Alle Infos zur Schau werden im Rundschreiben und hier auf der Homepage veröffentlicht. 

 

Wir möchten euch nun bitten fleißig zu melden und die sehr kurzfristige Initiative der Zuchtfreunde mit entsprechend starker Teilnahme zu belohnen. 

 

Uns allen ist bewusst, dass es eine sehr spontane Entwicklung ist, allerdings brauchen wir auch keinem zu sagen in welcher Ausnahmesituation wir alle uns befinden. Den Schopflocher Zuchtfreunden gilt nochmals unser herzlicher Dank für die bisherige Arbeit und Planung, leider sind dort aber die Auflagen und räumlichen Verhältnisse komplett anders als in Kaunitz.


Hoffen wir nun auf einen reibungslosen Ablauf.

 

Uli Freiberger

52. Hauptsonderschau in Verden 2019

 14.11. - 17.11.2019 Verden / Aller (Niedersachsen)

>> Ausstellungsbestimmungen

>> Meldebogen

 

>> Rahmenprogramm

 

>> Hotels und Pensionen

 

Hinweis: Landhotel zur Linde und Pension Reiterhof Schulz bereits ausgebucht ! ! !


Leistungspreise zur Hauptsonderschau in Verden 2019

 

 

Liebe Zuchtfreundinnen und Zuchtfreunde,

 

wir haben anlässlich der Sommertagung vom 20. bis 23. Juni 2019 bei Familie Loose in Heiligenhafen die Leistungspreise für die kommende 52. Hauptsonderschau vom 15. bis 17. November 2018 präsentiert. Für alle Zuchtfreundinnen und Zuchtfreunde, die nicht an der Sommertagung teilnehmen konnten, möchten wir gerne die Leistungspreise in diesem Rundschreiben präsentieren. Die hochwertigen Bilder sind ein einmaliger Leistungspreis und sollen ein kleiner Anreiz für das Ausstellen in Verden sein. Voraussichtlich wird es mindestens 14 dieser Preise in Verden geben. Nur, wer ausstellt hat die Möglichkeit einen diesen Leistungspreise zu erringen!

 

 

 

Abschließend wollen wir gerne darauf hinweisen, dass wir uns sehr freuen würde, wenn Ihr Euch alle zahlreich, wie in den vergangenen Jahren an der Finanzierung der Leistungspreise in Verden beteiligt. Eine Beteiligung bitten wir auf dem Meldebogen zu vermerken. Wenn Euch eine Beteiligung an der Hauptsonderschau nicht möglich ist, dann nimmt Edmund Schmidt gerne auch eure Spenden für die LP gerne entgegen.

 

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen zur 52. Hauptsonderschau unseres SV in Verden.

 

 

Euer Ausstellungsteam für Verden

 


51. HSS der Belgischen Bartzwerge vom 15. bis 18. November 2018 in Untermaxfeld in Erinnerung an Lena und Heinz Armbruster

Die diesjährige Hauptsonderschau unseres Sondervereins fand als 51. Auflage vom 15. bis 18. November 2018 in Untermaxfeld bei den Bartzwergfreunden im Donaumoos unter der bewährten Leitung und Ute und Karl Hudler statt. Die Schau fand in Erinnerung an unsere verstorbenen Bartzwergfreunde Lena und Heinz Armbruster statt. Leider konnte die diesjährige Hauptsonderschau zahlmäßig nicht an die vergangenen Hauptsonderschauen anknüpfen, was sicher der großen Nähe der Schau zur Europaschau in Herning und zur Deutschen Junggeflügelschau mit der jährlichen Deutschen Meisterschaft des VZV zu begründen ist. Nachfolgend ein kurzer Überblick über die Beschickungszahlen:

 

702 Antwerpener Bartzwerge in 24 anerkannten Farbenschlägen

 

44 Grübbe Bartzwerge in 10 Farbenschlägen

 

29 Ükkeler Bartzwerge in 4 Farbenschlägen

 

6 Everberger Bartzwerge in 2 Farbenschlägen

 

12 Watermaalsche Bartzwerge in 2 Farbenschlägen

 

7 Bosvoorder Bartzwerge in 2 Farbenschlägen

 

Insgesamt präsentierten sich 805 in der großen Konkurrenz.

 

Die Einlieferung der Tiere begann am Donnerstag. Am Freitag folgte die Bewertung durch die 11 amtierenden Sonderrichter. In bewährter Weise wurde am Vortag noch eine Besprechung der Sonderrichter durchgeführt. Am Samstagmorgen war die Ausstellung dann für alle Besucherinnen und Besucher zugänglich. Besonderer Blickfang im Eingangsbereich der Donaumooshalle war eine Stamm Antwerpener in rot von Zuchtfreund Dominik Falk, der deutlich zeigte, welche Früchte seine Bemühungen um die Zucht der roten Antwerpener tragen. Zudem wurden die Championtiere in einem Rundell mit den bekannten Atomium-Kugeln präsentiert. Ein kleines Highlight war auch die Voliere mit Stämmen aller Belgischen Bartzwerge im Eingangsbereich der Hauptsonderschau. Insgesamt lieferte die Ausstellung ein tolles Bild für alle Freunde unserer Belgischen Bartzwerge ab. Über 800 Tiere bei einreihigem Käfigaufbau und guten Lichtverhältnissen sowie einer großen Bartzwergbörse insgesamt eine tolle Leistung der Freunde vor Ort! Zu wünschen wäre es sicher gewesen, dass die eine oder andere Zucht noch den Weg nach Untermaxfeld gefunden hätte, der Stimmung und der Präsentation unseres Sondervereins hat diese Hauptsonderschau jedoch auf jeden Fall sehr gut getan. Schwer ist es tatsächlich die zwischenmenschliche Stimmung in unserem Sonderverein für die aufmerksamen Leser einzufangen. Ankommen, Zuhause sein, Freunde und Familie treffen, dass beschreibt wohl kurz und prägnant auch die Stimmung auf dieser Hauptsonderschau. Während der Bewertung unserer gefiederten Lieblinge durch die amtierenden Sonderrichter wurde den Ausstellerinnen und Ausstellern sowie den begleitenden Züchterfrauen ein tolles Rahmenprogramm mit einer Busfahrt nach Ingolstadt zur Besichtigung eines örtlichen Fernsehsenders und Besuch im Deutschen Hopfenmuseum in Wolnzach geboten. Der Freitagabend diente dem gemütlichen Beisammensein und dem fachlichen Austausch sowie langen Züchtergesprächen. Der Samstag stand im Zeichen der offiziellen Schaueröffnung, die von „Heiner“ Brand und Karl Hudler gemeinsamen mit unserem „Uli“ und dem Bürgermeister vorgenommen wurde. Leider konnte der Schirmherr aus familiären Gründen nicht an der Eröffnung teilnehmen. Selbstverständlich wurde die Eröffnung mit zukünftiger bayerischer Blasmusik umrahmt. Für die Begleitpersonen wurde am Samstag eine besondere Shoppingtour in Ingolstadt organisiert. Am Nachmittag führten unsere Zuchtwarte Manfred Gitz und Holger Schellschmidt eine Tierbesprechung durch. Die Tierbesprechung wurde anhand einer PowerPoint-Präsentation vorgenommen, die Gegenstand der EE-Tagung der Sparte Geflügel in diesem Jahr war. Beide Zuchtwarte hoben dabei, die erreichten Ergebnisse der Zucht der Belgischen Bartzwerge in Deutschland und die Unterschiede zu den europäischen Nachbarn hervor. Kleine Schritte bringen uns gemeinsam dabei einander näher! Eine intensive Diskussion nahm die richtige Farbe der wachtelfarbigen Antwerpener ein. Hier soll in den kommenden Jahren unbedingt an einer einheitlichen Zeichnung gearbeitet werden. Am Samstagabend fand dann auch der zukünftige Festabend ganz im bayerischen Stil statt. Die Zuchtfreunde hatten tolle bayerische Köstlichkeiten und ein typisches und spaßiges Unterhaltungsprogramm vorbereitet. Dafür herzlichen Dank an die Zuchtfreundinnen und Zuchtfreunde vom GZV Donaumoos. Besondere Highlights unseres Züchterabends war die „Präsentation der neuesten Hutmodenkollektion“. Vom Abfalleimer bis zum Blumentopf präsentierten die Züchterfamilien Brand, Kulage, Kranz, Schmidt, Freiberger und Kagels alle Hut-Modelle der neuen Saison. Sein wir gespannt auch die Erfolge der Kollektion auf den Laufstegen in Paris und Mailand.

 

Als besonderer Höhepunkt des Abends fungierte Edmund Schmidt als Auktionator der Versteigerung zu Gunsten der SV-Kasse in seiner Paraderolle als Grande Dame der deutschen Bartzwergzucht. Insgesamt konnte ein toller Erlös für die SV-Kasse erzielt werden. Rainer Graute und Oliver Loose nahmen die „Objekte der Begierde“ der Versteigerung mit in ihre heimischen Anlagen. Die Schweiz voran endete dieser Züchterabend in den frühen Morgenstunden.

 

Am Sonntag erfolgte noch der eine oder andere wertvolle Tiertausch bevor alle Bartzwerge ihren Weg in die Heimat antraten.

 

Eine tolle Hauptsonderschau 2018 unter den Bartzwergfreunden im Donaumoos war das Resümee der teilnehmenden Züchterinnen und Züchter mit Familien. Abschließend möchten wir einen besonderen Dank an die Züchterfamilien Hudler, Brand und Centmayer für die fantastische Ausrichtung der Hauptsonderschau richten. Auch wollen wir nicht vergessen Markus und Sandra Kranz für die Unterstützung bei der HSS zu danken. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen anlässlich der weiteren Sonderschauen und zur Sommertagung 2019 in Heilighafen bei Oliver Loose.

 

>> Bildergalerie

Robin Kagels